Content-Marketing im B2B - 2016

Digitales Content-Marketing im B2B ist der Titel der Session, die ich auf dem barcamp 2016 in Flensburg am vergangenen Wochenende gehalten habe.


Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier die Präsentationsfolien:





Digitales Content-Marketing im B2B - Inhaltsangabe


  1. Unterschied von B2B und B2C
  2. Wie sich die Marketing-Rolle verändert
  3. Der Siegeszug von Content-Marketing 
  4. Content-Marketing ist alternativlos für die Kundengewinnung
  5. In 6 Schritten zum effektiven Content-Marketing
  6. Die Content-Marketing Strategie
  7. Ist Social-Media im B2B-Content-Marketing relevant?
  8. Die 12 wichtigsten Content-Formate
  9. Die 5 Regeln für ein gutes Whitepaper
  10. Was kostet ein Whitepaper?
Es gab einige Zwischenfragen, in Bezug auf kleinere IT-Unternehmen, was mich sehr gefreut hat, denn 90% der IT-Unternehmen in Deutschland haben weniger als 10 Mitarbeiter, das bedeutet, dass die Fragen dazu für den Gesamt-Markt wirklich interessant sind.

Ich lege sehr viel Wert auf die operative Umsetzung von Content-Marketing. Denn das ist es, was wirklich zählt. Nur wer wirklich für die Zielgruppe relevante Inhalte erstellt und aktiv publiziert, schafft es, mit Content-Marketing neue Kunden zu gewinnen. 

Beim Erstellen der Präsentation habe ich gemerkt, dass ich mich das Thema Contentmarketing-Strategie noch intensiver ausarbeiten kann und werde, denn es ist die Grundlage für einen sinnvollen Redaktionsplan und die operative Erstellung der Inhalte. Auch die Publikation der Inhalte in verschiedenen Formaten, auf verschiedenen Plattformen und insbesondere auf Social Media Kanälen ist umso einfacher, wenn ein mittelständisches Unternehmen zunächst die Hausaufgabe "Contentmarketing-Strategie erstellen und dokumentieren" erledigt hat. Auch dazu finden sich ein paar statistische Fakten auf den slides.

Ausführliche Inhalte zu ausgewählten Themen hier im Content-Marketing-Blog:


Keine Kommentare:

Kommentar posten